Keller, Gottfried: Romeo und Julia auf dem Dorfe

Schlagwörter:
Realismus, Liebe, Sali, Vrenchen, Referat, Hausaufgabe, Keller, Gottfried: Romeo und Julia auf dem Dorfe
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Gottfried Keller Der Autor: Gottfried Keller (1800 1890) war Vertreter des Realismus. Der Schweizer wollte sich als Maler ausbilden, hat dann später aber zur Dichtkunst gefunden. Er war Stadtschreiber von Zürich und hat Novellensammlungen herausgegeben. Als Realist verwendet er eine einfache Sprache und klaren Aufbau in seinen Novellen, die volkstümliche und pädagogische Neigungen zeigen. Die Personen: Manz, Marti: Bauern, leben in einem kleinen Dörfchen unweit von Seldwyl, beide besitzen einen schönen Hof und gutes Ackerland Vrenchen: Martis Tochter Sali: Sohn von Manz Geiger: Heimatloser Das Werk: Manz und Marti treffen häufig beim Pflügen zweier fast benachbarter äcker aufeinander, zwischen denen sich ein herrenloses Feld befindet. Sie beschließen, in den mittleren Acker hinein zu pflügen, um ihren eigenen zu verbreitern. Nach einigen Jahren kauft Manz den Acker und will natürlich den Teil zurück, den sich Marti noch vor dem Kauf aneignete. Doch dieser geht nicht auf die Forderung ein, und so versucht jeder, dem anderen zuvorzukommen. Wieder einige Jahre später haben sie so fast ihr ganzes Vermögen verloren, und als sich die beiden Bauern mit ihren Kindern durch Zufall beim Fischen treffen, kommt es zu einem fürchterlichen Streit. An diesem Tag verlieben sich Vrenchen und Sali ineinander, aber ihre Väter dürfen nichts davon wissen. Einige Zeit später wird Marti in eine Nervenheilklinik eingewiesen. Anschließend trifft Vrenchen auf einem Spaziergang mit Sali den Geiger, ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
317
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück