Keller, Gottfried: Romeo und Julia auf dem Dorfe

Schlagwörter:
Sali, Vrenchen, der schwarze Geiger, Liebe, Bauernmilieu, Referat, Hausaufgabe, Keller, Gottfried: Romeo und Julia auf dem Dorfe
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Romeo und Julia auf dem Dorfe Gottfried Keller Autor: Gottfried Keller (1819-1890) Schweizer Lyriker und Maler, geboren und gestorben in Zürich. Er wuchs in armen Verhältnissen auf. Nachdem er mit 15 Jahren von der Schule verwiesen wurde, bildete er sich als Autodidakt weiter. Keller gilt als Meister der Novelle und als bedeutendster deutschsprachiger Erzähler des 19. Jahrhunderts. Inhalt: Zwei benachbarte Bauern, Marti und Manz, zerstreiten sich wegen eines Stück Ackerlandes. Durch die aus dem Streit entstehenden Kosten verarmen beide. Nach Jahren treffen sie sich wieder. Die fingen zu streiten an jedoch ihre Kinder, Vrenchen und Sali, verlieben sie sich ineinander. Das Liebespaar beschloß zu fliehen und gingen am Abend auf eine Tanzveranstaltung von Heimatlosen. Dort wurden sie vom schwarzen Geiger , dem eigentlich das umstrittene Ackerland gehört, zum Spaß getraut. Später in der Nacht sahen Vrenchen und Sali ein, daß sie zusammen keine Zukunft hatten und gingen zum Fuß. Am Morgen fand man Ihre Leichen im Fluß. Die Zeitungen berichten und sprachen über die sinkende Moral der Jugendlichen. Personen: Die Bauern Manz und Marti werden zu Beginn als lange, knochige Männer beschrieben von ungefähr vierzig. Später im Stück erfahren wir ihre Schlechten Eigenschaften: Durch ihre Sturheit und Habgier verlieren sie ihr Hab und Gut. Sie konnten sich nur noch hassen und gaben den jeweils dem anderen die Schuld. Sali war wie Vrenchen ein gesundes und munteres Kind. Er wird als ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
502
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 7 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück