Keller, Gottfried: Romeo und Julia auf dem Dorfe

Schlagwörter:
Sali, Vrenchen, der schwarze Geiger, Liebe, Bauernmilieu, William Shakespeare, Referat, Hausaufgabe, Keller, Gottfried: Romeo und Julia auf dem Dorfe
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
AUTOR Gottfried Keller (1819-1890) Schweizer Lyriker und Maler, geboren und gestorben in Zürich Keller wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Nachdem er mit 15 von der Schule verwiesen wurde, bildete er sich als Autodidakt weiter. Er machte eine zweijährige Ausbildung zum Maler in München und kehrte danach nach Zürich zurück wo er sich dem Schreiben zuwandte. Keller gilt als Meister der Novelle und als bedeutendster deutschsprachiger Erzähler des 19. Jahrhunderts Bekannte Werke: Der grüne Heinrich Die Leute von Seldwyla INHALT An einem sonnigen Septembermorgen pflügen zwei Schweizer Bauern, Manz und Marti, abseits des Städtchens Seldwyl, ruhevoll und in behaglichem Gleichmaß ihre äcker. Gegen Mittag, als die ein gutes Stück ihrer Arbeit getan haben, bringen ihnen die Kinder eine Mahlzeit, der siebenjährige Sali Manz und Vrenchen, die fünfjährige Tochter Martis. Während dann die Kinder auf dem steinigen, von Unkraut überwucherten Zwischenfeld spielen, unterhalten sich die Väter abfällig über die Bewohner Seldwyls und über einen seltsamen Menschen, der in der Gegend nur der schwarze Geiger heißt. Diesem soll das Mittelstück zwischen den äckern der beiden benachbarten Bauern gehören, er hat aber nie einen Nachweis darüber führen können. Beim weiteren Pflügen schneiden dann beide Bauern von dem brach in der Mitte liegendem Land eine kräftige Furche zu ihrem Vorteil ab. Mit jedem neuen Pflügen wird das Mittelstück nun kleiner. Da beide Männer den Ackerstreifen für sich ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1694
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück