Lenz, Siegfried: Deutschstunde

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Lenz, Siegfried: Deutschstunde
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Deutschstunde (Siegfried Lenz) Facharbeit von Sabrina Köhler im Rahmen des Deutsch-Leistungskurses Jahrgangsstufe 13 Literaturverzeichnis ............................................................................................................... 13 Endnoten................................................................................................................................ 14 1. Biographie Siegfried Lenz wurde am 17.März 1926 in Lyck (Ostpreußen) als Sohn eines Beamten geboren. Er wuchs dort auf und erlebte dort den Krieg. Mit 17 Jahren (1943) machte er sein Notabitur und wurde daraufhin in die Kriegsmarine eingezogen. Zwei Jahre später (1945) desertierte er und geriet kurz darauf in englische Kriegsgefangenschaft, wo er als Dolmetscher einer amtlichen Entlassungskommission fungierte. Noch im selben Jahr entließ man ihn nach Hamburg, wo er fortan lebte. Hier widmete sich Lenz dem Studium der Philosophie, Anglistik und Literaturwissenschaften, mit der Absicht, Lehrer zu werden. Nebenbei war er als Journalist für Die Welt tätig, wurde Nachrichten und schließlich Feuilletonredakteur. Mit 25 Jahren (1951) wurde er freier Schriftsteller. Ein Jahr später (1952) zeichnete man ihn aus mit dem René-Schickele-Preis als ersten von ungefähr einem Dutzend weiterer Literaturpreise (u.a. Großer Kunstpreis des Landes Nordrhein-Westfalen (1966) oder Friedenspreis des deutschen Buchhandels (1988)). Mit 34 Jahren (1960) brachte Lenz mit Das Feuerschiff seine ersten Erzählungen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
6326
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück