Die Sieben Weltwunder der Antike

Schlagwörter:
Weltwunder, Antike, Cheopspyramide, Hängende Gärten, Tempel, Artemis, Zeus, Mausoleum, Koloß von Rhodos, Leuchtturm von Alexandria, Referat, Hausaufgabe, Die Sieben Weltwunder der Antike
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Sieben Weltwunder der Antike Anmerkung: Dies ist nur eine Art übersicht über die Weltwunder, kein vollständiges Referat Außerdem gibt es in diesem Text nur wenige handfeste Tatsachen, da fast alle dieser Weltwunder nicht mehr erhalten sind. Es kann sich auch inzwischen einiges geändert haben, weil neue Forschung und alte Quelle Wahrscheinlich wurde die Liste der Welwunder von dem phönizischen Reiseschriftsteller Antipatros von Sidon geschrieben. Er bereiste die ganze damals bekannte Welt auf Handelswegen und lernte so alle Bauwerke kennen. 1. Weltwunder: Die Cheopspyramide in ägypten ist heute das einzige einigermaßen erhaltene Weltwunder. Sie diente ihrem Namensgeber, dem Pharao Cheops (2551 bis 2528), als Grabmal. Ihre Höhe gleicht der eines 50stöckigen Wolkenkratzers, rund 100000 Sklaven haben daran gebaut. 2. Weltwunder: Die Hängenden Gärten der Semiramis waren ein Geschenk des babylonischen Herrschers Nebukadnezar II.(605 bis 562 v. Chr.) an seine Frau. Ein ausgeklügeltes Wassersystem versorgte die sieben Terassen, für die aus allen Ländern die schönsten Pflanzen zusammengetragen wurden. 3. Weltwunder: Das dritte Weltwunder war der Tempel der Artemis, die griechische Göttin der Jagd, des Mondes, Hüterin der Städte, der Frauen und junger Tiere. Der Tempel in der Stadt Ephesus wurde vorwiegend als Weihstätte benutzt, er wurde damals als schönster, größter und vornehmster Tempel gepriesen. Gebaut wurde er 1350 v. Chr., zerstört durch Brandstiftung 356 v. Chr. 4. ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte, Kunst, Religion
Anzahl Wörter:
501
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück