Buddhismus

Schlagwörter:
Weltreligionen, vier edlen Wahrheiten, achteilige Pfad, Referat, Hausaufgabe, Buddhismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Buddhismus die vom histor. Buddha gegr. Erlösungsreligion. Ihre Grundzüge sind in der ersten Lehrrede des Buddha ( Predigt von Benares ) als vier hl. Wahrheiten (Leiden, Ursache des Leidens, Aufhebung des Leidens u. der dazu führende Weg des achtgliedrigen Pfades ) formuliert. Die leidvolle Natur der Welt beruht auf der Vergänglichkeit alles Existierenden. Es gibt kein dauerhaftes Selbst ; der Glaube an die Existenz einer unvergängl. Seele ebenso wie die materialist. Vorstellungsweise sind Selbsttäuschungen, durch die der Unerlöste im Daseinskreislauf (samsâra) festgehalten wird. Die Art der Wiedergeburt richtet sich nach dem Karma. Voraussetzung für die Erlösung ist die überwindung der Daseinsgier . Heilsziel ist das Eingehen ins Nirvana, den außerweltl. Zustand absoluter Befreiung, aus dem es keine Rückkehr in die Welt der Erscheinungen gibt. Der Heilsweg besteht aus sittl. Verhalten, Meditation u. Erkenntnis der höchsten Wahrheit. Charakterist. buddhist. Meditationsmethode ist Satipatthâna ( Vergegenwärtigung durch Achtsamkeit ). Um die Verwirklichung des Heilsweges zu ermöglichen, gründete der Buddha nach dem Vorbild anderer altind. Asketengemeinschaften den Sangha (Mönchs- u. Nonnenorden), dessen Leben durch den Vinaya (Ordensregel) geregelt ist. Während sich Mönche u. Nonnen auf höherer Ebene um die Erlösung bemühen, bereiten sich die Laienanhänger (upasaka) durch Befolgung der eth. Grundnormen (Panchaskila), Freigebigkeit u. a. auf ein geistl. Leben vor. Die Lehren ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
466
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück