Mann, Thomas: Die Buddenbrooks

Schlagwörter:
Realismus, Tradition, Familie, Referat, Hausaufgabe, Mann, Thomas: Die Buddenbrooks
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
7.01.1999 Buddenbrooks. Der Verfall einer Familie von Thomas Mann Autor: geb. 1875, gest. 1955; Sohn eines Senators, Besitzers einer Getreidefirma; nach frühem Tod Vaters: Umsiedlung nach München, Arbeit bei einer Feuerversicherungsbank, Besuch historischer und volkswirtschaftlicher Vorlesungen; mit seinem Bruder Heinrich Mann Umzug nach Italien; zurück in München: vorübergehend Lektor, feiert Erfolge mit Buddenbrooks; Vortragsreisen in viele europäische Länder, als repräsentativster Vertreter des deutschen Schrifttums; 1929 Nobelpreis für Literatur; 1933 nach Beschlagnahmung seines Besitzes (Stefan Zweig); Rundfunk- und Presseaktionen gegen ihn: keine Rückkehr von seinen Reisen aus Frankreich und Belgien nach Deutschland; Ausbürgerung, Aberkennung der Ehrendoktorwürde der Universität Bonn, dafür Verleihung der Ehrendoktor der Universitäten von Harvard, Oxford, Cambridge und Lund; lebt in Schweiz; erhält amerikanische Staatsbürgerschaft; Goethe-Preis der Stadt Frankfurt, weitere Auszeichnungen folgen (z.B.: Kreuz eines Offiziers der Ehrenlegion von Frankreich, Deutscher Ritter des Pour le merite); Feindschaft zu Nationalsozialismus sympathisiert zeitweise auch mit dem Kommunismus (sowie B. Brecht); Werke: Der kleine Herr Friedemann, Tonio Kröger, Königliche Hoheit, Der Tod in Venedig, Der Zauberberg, Lotte in Weimar, Doktor Faustus. Das Leben des Tonsetzers Adrian Leverkühn, erzählt von seinem Freunde, Der Erwählte, Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull, außerdem ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1187
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück