Bodin, Jean

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Bodin, Jean
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Jean Bodin Jean Bodin wurde 1529 in Angers geboren. Nach einer philosophisch - theologischen Ausbildung trat er mit 16 Jahren in den Karmeliterorden ein, verließ diesen aber mit 19 um Jurist zu werden. Er starb 1596 in Laon. Um Bodins Wirken zu verstehen muß man den Hintergrund der damaligen Zeit kennen. Während Bodin lebte wüteten in Frankreich Religionskriege, als Folge der Reformation zwischen den kalvinistischen Hugenotten und der katholischen Partei. In dem Bürgerkrieg wurde jede politische Ordnung auf den Kopf gestellt und Tausende von Menschen getötet. Auch Bodin entkam nur knapp einem Mordanschlag. Mit diesem Hintergrund schrieb Bodin seine sechs Bücher über den Staat, mit denen er die katastrophalen politischen Zustände seines Landes heilen wollte. Bodin will den Staat als Garant der Ordnung und um dies zu verwirklichen muß er seiner Auffassung nach toleranter werden, vor allem hinsichtlich der Religionen. Somit war Bodin einer der ersten der die Ansicht hatte, daß man mehrere christliche Religionen in einem Staat dulden müsse. Bodin denkt auch, daß alle Religionen gleich sind solange sie richtig ausgeübt werden. Dies bringt er in einem Colloquium Heptaplomeres, ein Gespräch zwischen sieben Bekennern verschiedenen Glaubens, die sich zur Toleranz zusammenfinden. Dieser Gedanke wird erst 200 Jahre später von Lessing in seiner Ringparabel (Natan der Weise) wieder aufgegriffen. Im Gegensatz zu Aristoteles der drei gute und drei schlechte Staatsformen unterscheidet gibt ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
508
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück