Hauptmann, Gerhart: Der Bieberpelz (eine Diebeskomödie)

Schlagwörter:
Vorstadtmilieu, Mutter Wolff, Wilddiebe, Referat, Hausaufgabe, Hauptmann, Gerhart: Der Bieberpelz (eine Diebeskomödie)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Biberpelz Eine Diebskomödie Komödie in vier Akten von Gerhart Hauptmann Uraufführung: Berlin, 21. 9. 1893, Deutsches Theater. - Die Handlung des Stucks spielt irgendwo um Berlin . . . ,gegen Ende der achtziger Jahre. Die Schauplätze wechseln zwischen der Wohnung der Familie Wolff und dem Büro des Amtsvorstehers v. Wehrhahn. Mutter Wolffen, die resolute Frau des etwas schwerfällig-ängstlichen Schiffszimmermanns Julius Wolff, kommt mit einem gewilderten Rehbock nach Hause. Hier wartet ihre Tochter Leontine, dieaus Ihrem Dienst bei dem Rentier Krüger davongelaufen ist, weil sie noch in den späten Abendstunden einen Stapel Holz in den Stall schaffen sollte. Mutter Wolffen, stets auf ihren guten Ruf bedacht, will ihre Tochter zurückschicken. Aber als sie erfahrt, daß es sich um schöne, trockene Knüppel handelt, erlaubt sie Leontine, in der Absicht, selbst an das Holz zu gelangen, wenigstens für eine Nacht dazubleiben. Während sie dem Spreeschiffer Wulkow den verendet gefundenen Rehbock verkauft, erzählt ihre jüngste Tochter Adelheid, Frau Krüger habe ihrem Mann kürzlich einen wertvollen Biberpelz geschenkt. Der von Rheuma geplagte Wulkow erklärt, er wurde für einen solchen Pelz ohne weiteres sechzig Taler zahlen. Mit dieser Summe aber konnte Mutter Wolffen den größten Teil ihrer Schulden begleichen. Und da sie nie kleinlich ist, wenn es um das Wohl ihrer Familie geht, beschließt sie, besagten Pelz an sich zu bringen, um ihn an Wulkow zu verkaufen. Vorher jedoch gilt es, den ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
438
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 9 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück