Belli, Giaconda: Die bewohnte Frau

Schlagwörter:
Lavinia, Orangenbaum, Freiheitsdrang, Diktatur, Referat, Hausaufgabe, Belli, Giaconda: Die bewohnte Frau
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Zur Autorin Giaconda Belli wurde 1948 als erste Tochter einer vermögenden Familie in Managua geboren. Um zu studieren verliess sie ihr Heimatland Nicaragua in Richtung Spanien und USA, ehe sie sich, wieder zurück, aktiv am Widerstand der sandinistischen Befreiungsfront gegen die Diktatur Somoza´s beteiligte. Aus dieser Zeit stammen auch ihre ersten Gedichte, die ihr jedoch erst später Lorbeeren einbringen sollten. Vorerst wurde sie wegen deren diktaturkritischen Inhalts von der Regierung mundtot gemacht, was soviel bedeutet wie: verurteilt und eingelocht zu werden(oder vielleicht treffender umgekehrt). Nachdem es ihr 1975 gelungen war, sich nach Costa Rica in die erneute Freiheit zu flüchten, liess sie ihren pochenden politischen Adern freien Lauf. Angestachelt und umso vehementer engagierte sie sich dann erneut am Freiheitskampf ihrer Geschwister und konnte sich so 1979 als Vertreterin des Planungsministeriums der Revolutionsregierung über den geglückten Umsturz freuen. Anschliessend machte sie sich als Redakteurin der Zeitschriften Ventana und Nuevo Amanecer Cultural verdient und blieb bis heute mit ihrem Scharfsinn und ihren persönlichen Erfahrungen der politischen Bildung treu. Für die Gedichte und Bücher, die sie verfasste, eins davon möchte ich ihnen untenstehend präsentieren, wurde sie mit Preisen und Ehrungen überhäuft. Ihrem Heimatland, dem sie unzählige Zeilen widmete, hielt sie stets die Treue und so zählt sie noch heute mit ihren mittlerweile 3 Kindern zu den ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1884
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück