Die Baumwolle

Schlagwörter:
Baumwolle, Baumwollpflanze, Baumwollanbau, Baumwollernte, Eigenschaften der Baumwolle, Baumwollwirtschaft, Baumwollverwendung, Veredlung der Baumwolle, Geschichte der Baumwolle, Baumwollwaren, Referat, Hausaufgabe, Die Baumwolle
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Baumwolle 1. Die Pflanze: Die Baumwolle ist das Samenhaar der Pflanze Gossypium (lat.). Sie gehört zu der Familie der Malvengewächse. Ihre Blüte sieht der bei uns wachsenden Stockrose und dem Rosen-Hibiscus sehr ähnlich. Nach der Blüte verwandelt sich der im Kelch sitzende Fruchtknoten zu einer länglichen Kapsel, die aufspringt und ihre Samenhaare herausquellen läßt. Eine Baumwollkapsel enthält rund 30 Samen, an jedem Samen sitzen 2000 - 7000 Samenhaare - die Baumwolle. Je nach Art, Klima und Kulturmethode erreicht die Baumwolle eine Höhe von 25 cm bis über 2 m. Sie wird vor allem als strauchhohe, einjährige Pflanze gezogen. Nur in wenigen Gebieten (Peru und Nordbrasilien) zieht man Baumwolle noch an mehrjährigen Sträuchern. Solche Pflanzen können bis zu 15 Jahre alt werden. 2. Anbau und Ernte Die Zeitspanne von der Aussaat bis zur Reife beträgt bei der Baumwolle zwischen 175 und 225 Tagen. Die Pflanze benötigt bei der Aussaat Feuchtigkeit und im Stadium der Reife viel Wärme, weshalb sich die Anbaugebiete in der tropischen Zone befinden. Es werden große Anstrengungen unternommenem um auf dem zur Verfügung stehenden Kulturboden immer mehr und qualitativ bessere Baumwolle zu gewinnen. So gelang es innerhalb 30 Jahren durch fachgemäße Düngung, Unkrautbeseitigung und Schädlingsbekämpfung auf der gleichen Anbaufläche die Erträge zu verdoppeln. Durch Kreuzung wurden zudem ertragreichere Pflanzen gezüchtet. Gegenwärtig versuchen die Baumwollpflanzer in den USA, durch ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
2236
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück