Die APPD (Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands)

Schlagwörter:
Arbeitslosikeit, Polizei, Jugendrente, Referat, Hausaufgabe, Die APPD (Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die APPD Was ist die APPD? Die Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD) ist nach eigener Aussage die Partei der Nichtwähler und Politgeschädigten, des Pöbels und der Sozialschmarotzer. Sie wurde 1981 in Hannover gegründet und hat heute bundesweit ca. 750 Mitglieder. Die bekannteste Parole der APPD ist Arbeit ist Scheiße . Das bedeutet aber nicht, daß niemand mehr arbeiten soll. Nach ihren Erkenntnissen sind aber Arbeit und finanzieller Reichtum voneinander unabhängig und deshalb sollen nur diejenigen arbeiten, die dies gerne tun und daran glauben. Die APPD gehört nach eigener Aussage aber nicht zu den allseits bekannten Anarchisten, oder auch Anarcho-Syndikalisten. Pogo-Anarchie unterscheidet sich ebenso von Anarchie wie Sozialismus und Sozialarbeiter von Nationalsozialismus. Die APPD kämpft aus Sicht des normalen Durchschnittsbürgers eher für alternative bzw. merkwürdige Ziele. Dazu gehören:- das Recht auf Arbeitslosigkeit bei vollem Lohnausgleich - die Einführung der Jugendrente und die Abschaffung der Altersrente - die Abschaffung der Schulpflicht - die kostenlose Verkabelung und Vernetzung aller - die Errichtung von Mitfickzentralen - die Auflösung der Polizei - die Schließung aller Gefängnisse - die Legalisierung aller Drogen - das Verbot von angemeldeten Demonstrationen Diese Ziele sollen durch die totale Rückverdummung der Menschheit und durch die Balkanisierung Deutschlands. Dabei soll Deutschland in verschiedene Zonen aufgeteilt werden: für Asoziale, Punker ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
651
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück