Zweig, Stefan: Angst (Fritz Wagners Vergeltungsaktion - Motive für sein Handeln und Bewertung seiner Vorgehensweise)

Schlagwörter:
Erpressung, Untreue, Verfolgungswahn, Referat, Hausaufgabe, Zweig, Stefan: Angst (Fritz Wagners Vergeltungsaktion - Motive für sein Handeln und Bewertung seiner Vorgehensweise)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Hausaufgabe im Fach Deutsch Themenstellung: 30. März 2000 Aufsatzabgabe: 13. April 2000 Literarische Erörterung Thema IV Fritz Wagners Vergeltungsaktion Motive für sein Handeln und Bewertung seiner Vorgehensweise in Stefan Zweigs Novelle Angst NOTE: 2 LEHRKRAFT: E. HUBER GYMNASIUM PARSBERG Gliederung I. Stefan Zweigs Werk Angst geprägt durch seine Bekanntschaft mit Sigmund Freud II. Analyse von Fritz Wagners Motiven sowie seines Vorgehens 1. Sein streng strukturiertes Vorgehen im Kampf um Irene Die Erpressung als Druckmittel Zunehmende Entdeckungsgefahr der Erpressung durch Annäherung an das Wohnhaus Irene Wagners Schnelle, schrittweise Steigerung der Geldsumme sowie Akzeptanz von Sachgütern als Bezahlung Die psychologische Komponente in seinem Vorgehen2.2.1. Fritz Wagner befragt seine Frau eindringlichst über das aus, was mit ihr geschieht Im Gegensatz dazu: Er versucht seiner Frau verständnisvoll gegenüberzutreten, um ihr ein Geständnis zu erleichtern 2. Die Motive für seine Vergeltungsaktion 1.1. Familiäre und gesellschaftliche Gründe für seine Tat 1.1.1. Er wünscht, dass Irene sich wieder ihren häuslichen Pflichten widmet Fritz will seine Frau zurückgewinnen, da die Kinder ihrer bedürfen Egoistische Einflüsse auf die Ausführung seines Planes1.2.1. Fritz trachtet danach, ihr Schuldgeständnis zu hören 1.2.2. Er liebt seine Frau immer noch, und kann deshalb die Fortsetzung der Affäre nicht dulden 3. Zutreffen des Begriffes Vergeltungsaktion aufgrund von: 3.1. Fritz Wagner ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1805
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück