Ameisen

Schlagwörter:
Formicadea, Insekten, Kolonie, Hölldobler, Nestbau, Königin, Männchen, Hochzeitsflug, Arbeiterinnen, Soldaten, Kommunikation, Pheromone, Trophobionten, Referat, Hausaufgabe, Ameisen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ameisen Formicoidea 1.0 Einführung Sie sind intelligent, winzig, gerissen und, wenn es sein muß, grausam: Ameisen. Daß Ameisen nahezu überall und in Massen auftreten können, hat wohl jeder schon am eigenen Leib erfahren, sei es als Konkurrenten um die Wurst beim Picknick oder als ärgernis in der Küche. Ameisen spielen in den meisten Gebieten der Welt eine wichtige Rolle, ob in Wüsten, im Laubwald gemäßigter Breiten oder im tropischen Regenwald. Ameisen entwickelten sich vor ungefähr hundert Millionen Jahren mitten unter den Dinosauriern und breiteten sich schnell über die ganze Erde aus. Wie die meisten vorherrschenden Lebensformen (die Menschen bilden in diesem Fall eine auffallende Ausnahme) haben sich die Ameisen zu einer Fülle von Arten weiterentwickelt. Die Gesamtzahl der heute lebenden Ameisenarten liegt wahrscheinlich bei mehreren Zehntausend. Nach Meinung der Wissenschaftler liegt der Erfolg der Ameisen an der wirkungsvoll eingesetzten und überwältigenden Stärke, die durch die Kooperation der Koloniemitglieder zustande kommt. Eine derart effektive Zusammenarbeit ist nur über eine hochentwickelte chemische Verständigung möglich: Ein Substanzgemisch, daß von verschiedenen Körperteilen stammt, wird von den Nestgenossinen über den Geschmacks- und Geruchsinn wahrgenommen und löst bei ihnen, je nach Substanz und unter welchen Umständen sie abgegeben wurde, verschiedene Verhaltensweisen wie z.B. Alarmierung oder Anlockung, Brutpflege- oder Fütterungsverhalten aus. Mit ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
3933
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück