Nachkriegszeit 1969 - 1990

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Nachkriegszeit 1969 - 1990
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
4. Nachkriegszeit 1969-1990 Ostpolitik 1969 Neue Ostpolitik der sozial-liberalen Koalition unter Kanzler Brandt (SPD) und Walter Scheel (FDP) als Vizekanzler und Außenminister: - Anerkennung des Status quo soll Annährung zw. Ost und West herbeiführen - zwischenmenschliche Kontakte zwischen BRD und DDR sollen gefördert werden - Moskauer (deutsch-sowjetischer) Vertrag: - Anerkennung des territorialen Status quo in Osteuropa - wechselseitiger Gewaltverzicht Friedenssicherung und Entspannung Brief zur deutschen Einheit an die Sowjetunion betont, dass die BRD nicht auf ihr Recht zur Einheit dadurch verzichtet Warschauer Vertrag:Status quo der poln. Westgrenze Berlin-Abkommen (Vier-Mächte-Abkommen) :- Erleichterung des Transit-Verkehrs nach Berlin-West West-Berlin nicht Bestandteil der Bundesrepublik, aber von ihr diplomatisch vertreten1973 Grundlagenvertrag (DDR-BRD): Grundlage der Gleichberechtigung, Status quo Gewaltverzicht Zusammenarbeit in Wirtschaft, Verkehr und Fernmeldewesen Grenze wird durchlässiger DDR-Tourismus, Rentner-Reisen und Reisen in dringenden Angelegenheiten KulturaustauschAufnahme beider dt. Staaten in die UNO zeigt intern. Anerkennung Die Bundesregierung gab ihren Alleinvertretungsanspruch auf, beharrte aber auf dem Recht sich wiederzuvereinigen. Sie fand die Formel Zwei Staaten in Deutschland Die Beziehungen der DDR zur BRD war von einem Zickzackkurs zwischen Abgrenzung und Annährung geprägt, da die DDR auf die wirt. Beziehungen und Kredite der BRD ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
487
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück