Der 1. Weltkrieg - Krieg im Osten

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der 1. Weltkrieg - Krieg im Osten
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Im Osten sollte Rußland nach dem Blitzkrieg gegen Frankreich niedergerungen werden. Der Frontenverlauf verschob sich jedoch nur um wenige 100 m. Die Russen müssen vorerst Ostpreußen räumen. Hindenburg & Ludendorf siegen an den Mausurischen Seen. österreich Ungarn hingegen verliert Ostgalizien und kann in der Winterschlacht in den Karpaten das Vordringen der Russen nach Ungarn verhindern. Mai: Die Rückgewinnung von Ostgalizien und der Bukowina erfolgt. Deutsche stoßen bis Litauen vor. Juli:Es kommt zur Deutsch-österreichischen Offensive von der Ostsee bis zum San. Diese bleibt aber bei Tarnopol stecken. Juni August: Es kommt zur 1. Brussilow-Offensive mit russischem Landgewinn, aber großen Verlusten von Soldaten und Beginn der Demoralisierung des russischen Heeres. Die 2.-4. Brussilow-Offensiven sind erfolglos. Die Russen stürzten sich unvorbereitet in den 1. Weltkrieg. Sie hatten sich noch nicht von dem russ.-japanischen Krieg erholt. Sie kämpften mit ungeheuren Personalressourcen, jedoch fehlte ihnen jegliche Ausrüstung (keine Stahlhelme). Unter den Soldaten kam es zur Demoralisierung durch Hungersnöte. Deutschland wußte, daß der radikal-politisch zuzurechnende Asylant Lenin in der Schweiz im Exil war. Lenin träumte von einem politischen Umsturz. Die Deutschen nahmen Kontakt zu ihm auf und wollten ihm helfen bei seiner geheimen Rückkehr. Sie sicherten Lenin ihre Unterstützung zu. Lenin wußte, daß er mit seinen Anhängern in der Minderheit war. Molschewiken: gingen den ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
456
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück