Das Krisenjahr 1923

Schlagwörter:
Ruhrkampf, Ruhrgebiet, Ruhr, Kriesen, Kriesenjahr, Inflation in Deutschland, Referat, Hausaufgabe, Das Krisenjahr 1923
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Kriesenjahr 1923 Ruhrkampf: - politisch-militärischer Konflikt im Ruhrgebiet 1923 - Grund: Deutschland konnte Barzahlungen an Alliierte nicht mehr leisten è Lieferung von Sachgütern, aber: Dtl. hatte Ablieferungsrückstand von Kohle, Holz im Wert von 24 Mrd. Goldmark (1922) - Besetzung französischer und belgischer Truppen ab 11. Januar 1923 des ganzen Ruhrgebietes - um die dt. Reparationen nach dem Versailler Vertrag sicherzustellen und die französische Vormachtstellung gegenüber dem Deutschen Reich zu behaupten - übernahmen Kontrolle über Industriebetriebe und Behörden èpassiven Widerstand - z.B.: Niederlegung der Arbeit (keine Eisenbahnen mehr nach Frankreich abgefertigt) aktive Sabotage (beschlagnahmten Häusern wurde Gas, Wasser, Strom abgedreht; Sprengung von Schienen; Versenkung von Schiffen; Blockierung von Kanälen) è Verhinderung des Abtransportes von Gütern nach Frankreich - Eskalieren des Konfliktes durch Terror- und Sabotageakte von Banden ehemaliger Freikorpsmitglieder, nationalistische Agitation der KPD sowie durch Todesurteile und Racheakte von französischer Seite - Frankreich wollte Ruhrgebiet als Rheinische Republik vom Dt. Reich trennen èScheitern an Widerstand der reichstreuen Bevölkerung an Ablehnender Haltung Englands èInsgesamt etwa 140 Todesopfer èpassiver Widerstand gegen unnachgiebige Besatzungsmacht ließ sich nicht durchhalten èVerschärfung der Wirtschaftskrise, der finanziellen Leistungen für die 2 Mio. Arbeitslosen èRuin der Staatsfinanzen ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
755
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 8 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück