Plautus Titus Macchius : Menaechmei

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Plautus Titus Macchius : Menaechmei
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Titus Macchius Plautus MENAECHMEI Argumentum (Inhaltsangabe) Ein sizilianischer Kaufmann hatte Zwillinge. Einer von beiden wurde ihm geraubt und er starb. Den Namen des geraubten gab der Großvater väterlicherseits dem Daheimgebliebenen, er benannte ihn von Sosicles um in MENAECHMUS:. Und als dieser herangewachsen war, suchte seinen Zwillingsbruder an allen Küsten. Schließlich gelangt er nach Epidamnus. Hier ist der geraubte aufgezogen worden. Alle, seine Geliebte, seine Frau und sein Schwiegervater, glaubten, dass er der Bürger MENAECHMUS: sei. Schließlich erkennen sich die Brüder gegenseitig. Prologus - SCAENA EPIDAMNI (Szene in Epidamnus) Gleich zu Beginn verkünde ich für mich und für euch ein Grüß Gott Ich bringe euch Plautus, nicht in der Hand, in der Sprache. Ich bitte, dass Ihr ihn mit geneigten Ohren aufnehmt. Nun vernehmt den Inhalt und passt (schön) auf. Ich werde mich kurz fassen, soweit dies möglich ist: Es war einmal ein alter Mann aus Syrakus. Ihm wurden zwei Zwillingsbrüder geboren. Diese waren von so gleicher Gestalt, dass selbst Ihre Amme, die ihnen die Brust gab, sie nicht unterscheiden konnte, wie auch ihre richtige Mutter, die sie zur Welt gebracht hatte. Blatt 4 ACTUS PRIMUS Die Jugend hat mir den Namen PENICULUS: (der Hungrige) gegeben, weil ich, wenn ich esse, den Tisch ratzekahl abputze. Menschen, die den Gefangenen in Ketten anlegen und die entflohenen Sklaven Fußfesseln anlegen, handeln meiner Meinung nach allzu dumm. Denn einem unglücklichen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
5307
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück