Nestroy, Johann: Der böse Geist Lumpazivagabundus

Schlagwörter:
Zauberposse, Fortuna, Amorosa, Leim, Knierim, Zwirn, Geldgier, Referat, Hausaufgabe, Nestroy, Johann: Der böse Geist Lumpazivagabundus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der böse Geist Lumpazivagabundus Eine Zauberposse mit Gesang in drei Akten von Johann Nestroy Biographie Johann, Eduard, Ambrosius Nestroy wurde als zweites von 8 Kindern des Gerichts- und Hofadvokaten Johann Nestroy und seiner Frau Magdalena in Wien geboren. Nach den ersten drei Jahren am Akademischen Gymnasium trat er ins Gymnasium der Schotten über. Noch während dieser Zeit starb seine Mutter an Tuberkulose. Sein Vater starb 20 Jahre später völlig verarmt an Alterstuberkulose. 1817 begann Nestroy sein Philosophiestudium an der Universität Wien. Er absolvierte auch ein Jura Studium, sein besonderes Interesse galt jedoch dem Bühnenspiel und dem Gesang. Unter anderem trat er als Sarastro in Mozarts Zauberflöte auf. Nach zwei Auftritten wurde er am k. k. Hoftheater engagiert. 1823 heiratete er Wilhelmine Nespiensi, von der er sich 1845 wieder scheiden ließ. Aus dieser Ehe gingen zwei Kinder hervor. Während seiner k. k. Zeit arbeitete er auch am Theater in Amsterdam und am Brünner Nationaltheater. Ab 1834 wandte er sich dem Zauberstück ab und der Lokalposse und der Parodie zu. 1840 wurde die Posse Der Talisman uraufgeführt. Vor seinem Tode übernahm er noch kurzfristig das Karltheater in Wien. Er starb am 16 April 1862 an den Folgen eines Schlaganfalles in Graz. Hauptpersonen Stellaris: Feenkönig Fortuna: Beherrscherin des Glücks Brillantine: Fortunas Tochter Amorosa: Beschützerin der Liebe Lumpazivagabundus: Ein böser Geist Mystifax: alter Zauberer Hilaris: Mystifax´ Sohn ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
701
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück