Die Literatur der Weimarer Republik

Schlagwörter:
Dramatik, Bertholt Brecht, Lyrik, Epik, Thomas Mann, Der Zauberberg, Alfred Döblin, Berlin Alexanderplatz, Hesse, Remarque, Ernst Jünger, Josef Roth, Erich Kästner, Franz Kafka, Referat, Hausaufgabe, Die Literatur der Weimarer Republik
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Literatur der Weimarer Republik Inhaltsverzeichnis 1. Sozialgeschichtlicher Hintergrund Seite 2 2. Literarische Merkmale Seite 3 2.1 Neue Techniken Seite 3 2.1.1 Dramatik: Seite 3 2.1.2 Lyrik Seite 3 2.1.3 Epik Seite 3 2.2 Neue Sachlichkeit Seite 4 2.3 Literaturarten Seite 5 2.4 Themenspektrum Seite 5 3. Autoren Seite 5 3.1 Thomas Mann Seite 5 3.1.1 Biographie Seite 5 3.1.2 Der Zauberberg Seite 6 3.2 Alfred Döblin Seite 6 3.2.1 Biographie Seite 6 3.2.2 Berlin Alexanderplatz Seite 7 3.3 Weitere Autoren Seite 7 Literaturverzeichnis Seite 9 Anhang 1. Sozialgeschichtlicher Hintergrund Als sich 1918 das Ende des ersten Weltkrieges abzeichnet, die Front war gefährlich nahe an das Deutsche Reich heran gerückt, will die deutsche Führung zur Verhinderung einer Heimatfront einen Waffenstillstandsvertrag mit den gegnerischen Parteien schließen. Diese allesamt demokratischen Länder lehnen es jedoch ab, mit einem monarchischen System zu verhandeln, Kaiser Wilhelm II tritt zurück und macht Platz für eine neue Regierung. Am 9. November 1918 erfolgt von einem Balkon des Berliner Reichstages die Ausrufung der Republik. Bei der Frage des Systems hatte sich bereits die Koalition aus USPD und MSPD als Befürworter der parlamentarischen Demokratie gegen den kommunistischen Spartakusbund (später KPD) und die Räterepublik nach sowjetischem Vorbild mit Hilfe der kaiserlichen Reichswehr durchgesetzt. Friedrich Ebert, SPD-Politiker, sichert sich die Unterstützung des kaiserlichen ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
2817
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück