Krebsarten

Schlagwörter:
Gliederfüßer, Salzkrebszucht, Panzer, Artemia Salina, Nauplien, Referat, Hausaufgabe, Krebsarten
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
1 Es gibt über 35.000 Krebsarten. Die meisten leben im Meer. Manche leben im Süßwasser oder auch am Land. Krebse sind Gliederfüßler. Zu dieser Familie gehören auch Spinnen und Insekten. Die bekanntesten Krebse sind Krabben, Garnelen und Hummer. 4 Die meisten Krebse haben einen harten Panzer, ein Außenskelett. Es gibt aber auch Krebse ohne Panzer, zB Einsiedlerkrebse. Einsiedlerkrebse haben ein weiches Hinterteil. Deshalb nisten sie sich in Schneckenhäusern oder Muscheln ein. Wenn sie zu groß werden, ziehen sie einfach in ein größeres Haus um. 2 Krebse gibt es in den verschiedensten Größen. Die Kleinsten sind Bruchteile von Millimetern groß. Die Größten, nämlich die Japanischen Seespinnen, haben eine Scherenspannweite von 3,5 m. Während sich die Winzlinge von Plankton ernähren, fressen die Großen das Fleisch lebendiger und toter Tiere. 5 Eine Krebsart, die ich besonders interessant finde, sind die Salzkrebschen. Ich habe nämlich zu Hause eine Salzkrebschenzucht. Der lateinische Name der Salzkrebschen ist Artemia Salina. Salzkrebschen sind Kiemenfüßer. Ihre Atmungsorgane sind Kiemen. Salzkrebschen leben nicht im Meer, sondern in Salzseen und Salinen. 3 Unter den verschiedenen Krebsen gibt es einige sehr seltsame Exemplare, die zB in Bedrängnis ein Bein abwerfen können oder andere, die angeblich von Palmen Kokosnüsse abschneiden können, wie zB der Landeinsiedlerkrebs, den man Palmendieb nennt. 6 Salzkrebschen sind einfach gebaut. Sie besitzen zwei Paar Antennen und ein Auge. ...

Autor:
Kategorie:
Biologie
Anzahl Wörter:
701
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück