Goethe, Johann Wolfgang von: Die Leiden des jungen Werther

Schlagwörter:
Sturm und Drang, Kirche, Liebesbeziehung, Lotte, 18. Jahrhundert, Albert, Selbstmord, Referat, Hausaufgabe, Goethe, Johann Wolfgang von: Die Leiden des jungen Werther
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Referat Aufbau des Referates Folie 5 Inhaltsangabe Von einer Reise schreibt Werther seinem Freund Wilhelm Briefe, in denen er berichtet, was er erlebt. Wesentliches Ereignis ist die Bekanntschaft mit Charlotte, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Lotte ist eine begeisterte Tänzerin und Werther, der sich auf den ersten Blick verliebt hat, verbringt einen herrlichen Abend mit ihr. Als Lotte den Namen des Dichters Klopstock erwähnt, weiss Werther, dass er eine Seelenverwandte gefunden hat und küsst ihr die Hand. Er ist völlig von ihr entflammt und vergisst die Zeit und die ganze Welt um sich herum. Wahlheim, ein eher zufällig gewählter Ort, scheint ihm nun nahe am Himmel zu liegen, weil Lotte nur eine halbe Stunde entfernt wohnt. Sein Glücksgefühl lässt nach, als am 30. Juli 1771 ihr Verlobter Albert zurückkehrt. Da Lotte ihm keine Hoffnungen macht, ist Werther lange unschlüssig, was er mit seinem Leben anfangen soll. Mit Albert diskutiert er über Selbstmord. Albert lehnt Selbstmord als unmoralisch ab, während Werther meint, man müsse die Motive der Tat kennen. Werther leidet in den nächsten Tagen sehr unter der Liebe zu Lotte. Da er keine Hoffnung auf eine Liebesbeziehung hat, keimt in ihm der Gedanke an Selbstmord. Schliesslich verabschiedet er sich, um eine Stelle bei Hofe anzutreten. Dort kommt Werther mit einem Gesandten, bei dem er als Sekretär tätig ist, nicht zurecht. Einziger Trost ist das Verständnis des Grafen C. und die Bekanntschaft mit Fräulein von B., die ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
3111
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück