Böll, Heinrich: Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Schlagwörter:
Kriminalerzählung, Zeitung, Medien, Tötges, Mord, Sensationen, Privatsphäre, Referat, Hausaufgabe, Böll, Heinrich: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
DIE VERLORENE EHRE DER KATHARINA BLUM von Heinrich Böll Die Erzählung Die verlorene Ehre der Katharina Blum handelt von einer jungen, attraktiven Frau mit dem schon im Titel erwähnten Namen. Sie stammt aus ärmlichen Verhältnissen, doch sie ist sehr ehrgeizig und arbeitet neben ihrer Hauptanstellung bei Frau und Herrn Blorna als Haushalts-gehilfin noch bei verschiedenen Banketten, Festen und Partys mit, um sich ihre Wohnung und obendrein noch ihr Auto leisten zu können. Auf einer Party lernt sie den Verbrecher und Dieb Ludwig Götten kennen und lieben. Er verbringt die Nacht mit ihr und weil das Haus von Polizisten umstellt ist, verhilft sie ihm zur Flucht. Kathari-na gibt ihm auch noch einen Schlüssel zu einem Haus mit, das ihrem Geliebten Alois Sträubleder gehört. Am nächsten Morgen wird das Haus gestürmt, doch die Beamten finden den gesuchten Verbrecher nicht. Statt dessen wird Katharina Blum aufs Polizeirevier mitgenommen und dort verhört, damit steht sie im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Die Fragen, die ihr gestellt werden, dringen sehr tief in ihre Privatsphäre ein. Beispielsweise wird sie nach einigen Herrenbesuchen gefragt, weil man vermutet, dass Katharina schon seit längerem ein Verhältnis mit Götten hatte. Doch auf diese Fragen bekommen der Kommissar Beizmenne und der Staatsanwalt Hach keine Antwort, denn Katharina deckt mit ihrem Schweigen Alois Sträubleder, dessen Frau nicht weiß, dass er ein Ver-hältnis mit einer anderen Frau hat, würde dies publik ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
703
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück