Cicero, Marcus Tullis (106v.-43v.)

Schlagwörter:
Marcus Tullis Cicero, Cicero, M. Tullis Cicero, Rom, Konsul, Prokonsul, Clodius, Claudius, Philosophie, Qästor, Ceasar, Brutus, Orator, De oratore, De re pbulica, De legibus, Referat, Hausaufgabe, Cicero, Marcus Tullis (106v.-43v.)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
M. TULLIUS CICERO LEBEN UND WERK über Cicero ist aus der Antike reichlich Material erhalten. Die bedeutendsten Quellen sind die über 800 erhaltenen Briefe aus seiner Korrespondenz (16 Bücher Ad familiares, 16 Bücher an seinen Freund und Verleger T. Pomponius Atticus, Ad Atticum , und 3 Bücher Ad Quintum fratrein ), zahlreiche Selbstzeugnisse in seinen anderen Werken und eine von Plutarch (um 46 bis nach 119) in griechischer Sprache verfaßte Biographie. Jugend und Ausbildung Wie so viele bedeutende Vertreter des Römertums ist auch Marcus Tullius Cicero - der Beiname der Familie wird auf cicer , die Kichererbse, zurückgeführt nicht in Rom geboren, sondern am 3. Jänner 106 in Arpinum, einer kleinen Landstadt ungefähr 100 Kilometer südöstlich von Rom. Sein Vater gehörte dem politisch zweitrangigen ordo equester , dem Ritterstand, an und hatte als Bürger von Arpinum das Stimmrecht in der tribus cornelia in Rom, einem der städtischen Wahlbezirke. Allerdings fehlte es der Familie nicht an Verbindungen zur römischen Nobilität, und so konnten den Söhnen, Marcus und seinem vier Jahre jüngeren Bruder Quintus, in Rom die besten Voraussetzungen für Ausbildung und politische Karriere geschaffen werden. Als junger Mann wurde er im festlichen Zug aufs Forum geleitet, und dort erfolgte die Eintragung in die Bürgerliste. Anschließend wurde er der römischen Sitte gemäß in der Form der deductio führenden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens beigegeben, in deren Gefolge wurde er Zeuge des ...

Autor:
Kategorie:
Latein
Anzahl Wörter:
3119
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück