Walser, Martin: Ohne einander

Schlagwörter:
Jeder gegen alle, Referat, Hausaufgabe, Walser, Martin: Ohne einander
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Jeder gegen alle Martin Walsers neuer Roman Ohne einander Von Marco van Daele Ohne einander , ein prägnanter Titel. Einer, der zugleich knapp und vielsagend ist, soll heißen, effizient. Er passt sehr zu dem neuen Stück Prosa, das uns Martin Walser kürzlich, frisch auf den Tisch, präsentiert hat. Und frisch ist er, der mit 217 Seiten schlichtweg kurze Roman. Erfrischend anders, durch seine intelligente Art, die es versteht, die durch ihre bizarren Details und groteske Handlung bestechende Romanwelt auf teils unterhaltsame, teils ins Nachdenkliche abdriftende Weise mit der als Vorlage dienenden Realität, unserer Realität, zu verknüpfen. Das Buch ist in drei Kapitel unterteilt, betitelt mit den Namen der drei Hauptfiguren dieser Erzählung aus dem Leben einer Familie. Die durch die Namengebung angedeutete Perspektivität setzt auch prompt zu Beginn ein und lässt den Leser bis zum Finale auch nicht mehr los. Sie ist so packend, weil sie absolut ist. Zu keiner Zeit ist es dem Leser möglich, die Geschehnisse durch andere Augen als die der jeweilig zentralen Figur zu betrachten. Dies fordert eine gewisse Aufmerksamkeit des Lesers, der sozusagen mitlaufen muss mit dem zum Teil abenteuerlichen Lauf der Gedanken, Assoziationen und äußerungen der Charaktere. Dabei sind deren spezifischen Eigenschaften für ihn nicht direkt erschließbar, da diese Gedankengänge nicht platt die grundlegenden Charakterzüge der Personen verbalisieren, sondern meist situationsbezogen, also reell bleiben. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1108
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück