Netzwerkprogrammierung mit IPX

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Netzwerkprogrammierung mit IPX
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Netzwerkprogrammierung mit IPX Das IPX (Internetwork Packet Exchange) Protokoll ist eine Umsetzung des Internetworkpacket-Protokolls von Xerox. Der Zweck von IPX ist es Applikationen die Möglichkeit zu geben im Netzwerk mit anderen Rechnern und Geräten zu kommunizieren. Dieses Protokoll stellt eine Schnittstelle für Anwendungs-programme, zum Empfang und Senden von Informationen im Netzwerk, zur Verfügung . Diese Informationen setzen sich aus Pakete zusammen, die nacheinander übertragen werden und Daten sowie einen Organisations-block, der aus IPX-header und Event Control Block (ECB), besteht. Diese Pakete haben eine minimale Größe von 30 und maximal von 576 Byte. Jedem Rechner ist eine eindeutige Adresse zugeordnet mit der er Daten von jedem anderen Rechner empfangen und senden kann, sofern er IPX unterstützt. Der physikalische Transport geschieht automatisch und transparent. Das Protokoll versucht die beste Möglichkeit die Ressourcen auszuschöpfen, aber kann keinen Transport garantieren, dieser muß von der Anwendung kontrolliert und gegebenenfalls wiederholt werden. IPX unterstützt alle Netzwerkarten, die auch von Novell Netware 2.0 unterstützt werden. IPX benötigt viele Parameter im Bigendian Format, dieses unterscheidet sich vom Format in dem INTEL die Werte in den Variablen ablegt. Um das Bigendian Format zu erhalten muß die Reihenfolge der Bytes vertauscht werden. Die von IPX zur Verfügung gestellten Funktionen werden über den Interrupt 7A aufgerufen. Damit diese ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1503
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück