Der Hitler-Stalin-Pakt und die Entwicklung bis zum 1. September 1939

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Hitler-Stalin-Pakt und die Entwicklung bis zum 1. September 1939
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Hitler-Stalin-Pakt und die Entwicklung bis zum 1. September 1939 Bruch des Münchner Abkommens und Reaktionen Am 15.März 1939 dringen Deutschlands Truppen in die Tschechei ein. Dies bedeutet den Bruch des Münchner Abkommens vom 28.September 1938. Dieser Bruch ist für die europäischen Mächte ein Prüfstein zu ihrer Haltung bezüglich Krieg und Frieden. Die Sowjetunion erkennt am 18.März die Einverleibung der Tschechei durch Deutschland nicht an, beschuldigt aber die Westmächte aufgrund ihrer nichtagressiven Haltung, den Eingriff begünstigt zu haben. England und Frankreich reagieren erst, nachdem am 23.März das Memelgebiet gezwungenermaßen an Deutschland abgetreten wird und Hitler seine Forderungen gegenüber Polen verschärft. Das Sicherheitsversprechen, das die Existenz Polens garantieren soll, wird am 31.März unterzeichnet und am 13.April auf Rumänien und Griechenland ausgedehnt. Geheime deutsch-britische Verhandlungen Die Briten wollen die Tendenz von München beibehalten und planen Deutschland wirtschaftlich zu unterstützen. Dieses Sanierungsprogramm soll die beginnenden deutsch-sowjetischen Wirtschaftsverhandlungen überflüßig machen. Außerdem verspricht sich England davon, den militärischen Eroberungsdrang Hitlers einzudämmen, um so Zeit für die Aufholung des deutschen Rüstungsvorsprungs zu gewinnen. Hitler sieht in den Gesprächen die Möglichkeit Druck auf die Wirtschaftsverhandlungen mit den Russen auszuüben. Erste Treffen finden Mitte April statt. Bei weiteren ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
914
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück