Die Schlacht von Hastings 1066

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die Schlacht von Hastings 1066
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
1066 Die Schlacht von Hastings Der alte König Edward (der Bekenner ) starb im Jänner 1066. Harald bestieg unrechtmäßig den Thron und wurde König von England. Als Wilhelm der Normannenherzog die Nachricht von Edwards Tod und Haralds Thronbesteigung erhielt, faßte er den Entschluß seine Ansprüche auf die Krone Englands mit Waffengewalt zu erzwingen. Fürsten und Ritter des ganzen Festlandes boten Wilhelm ihren Beistand an. Wilhelm ließ sein Vorhaben auch noch von Papst Alexander II. segnen. Er versprach Rom, die ja nicht sehr gut auf die Angelsächsische Kirche zu sprechen waren, den Peterspfennig wieder einzuführen. Während Harald feierte traf ihn die Nachricht von der Landung der Normannen. An der Spitze seines Heeres von angeblich 60000 kampflustigen und beutesüchtigen Kriegern war Wilhelm nach langem Harren auf günstigen Wind in See gegangen und landete am 28.9. 1066 auf englischem Boden. Harald eilte nach London, um schnell ein Heer gegen die Normannen aufzubieten. Er nahm auf einer Anhöhe von Hastings (Senlac) eine gut verschanzte Stellung und wartete auf den Angriff der Normannen. Geführt von Ritter Taillefer drangen die Normannen heran, wurden jedoch drei Mal von den Sachsen zurückgeworfen. So blieb die Schlacht drei Tage unentschieden, bis Wilhelm eine Kriegslist einsetzte. Er täuschte eine Scheinflucht vor, um die Angelsachsen aus ihren Stellungen zu locken, und ihre festgeschlossenen Reihen aufzulösen. Sie zerstreuten sich in einzelne Haufen zur Verfolgung der ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
309
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück