China: Der erste und der letzte Kaiser

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, China: Der erste und der letzte Kaiser
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
China: Der erste und der letzte KaiserDas chinesische Kaiserreich hat 2132 Jahre lang bestanden. In diesen mehr als zwei Jahrtausenden gab es neben glanzvollen Perioden immer wieder Zeiten des Verfalls, der Spaltung und der Fremdherrschaft. Aber die Idee des universellen Kaisertums blieb in allen Wechselfällen lebendig, auch wenn das Reich geteilt war.t war. Die lange Geschichte des chinesischen Kaiserreichs hat einen Anfang und ein Ende: den ersten und den letzten Kaiser.Was wir heute China nennen, war im 3. Jahrhundert v.Chr. eine Ansammlung von Feudalstaaten, die einander in wechselnden Bündnissen heftig bekämpften. Einer dieser Staaten, am mittleren Huang He gelegen, hieß Qin. Der junge Fürst Zheng von Qin besiegte und eroberte in zehnjährigen Feldzügen alle anderen Staaten. 221 v.Chr. war er Herr von ganz China. Er nahm den Titel huangdi (etwa erhabener Herrscher ) an, den wir mit Kaiser übersetzen und den bis 1911 alle Herrscher Chinas geführt haben. Sich selbst nannte er Qin Shihuangdi ( Erster Kaiser aus dem Hause Qin ).Er schuf eine streng zentralistische Verwaltung und vereinheitlichte das Münzsystem, die Maße und Gewichte, die Schrift und sogar die Spurweite der Wagen. Seine Herrschaft würde man heute als totalitär bezeichnen. Er entmachtete den alten Adel, verbot privaten Waffenbesitz und ordnete eine große Bücherverbrennung an. 460 mißliebige Gelehrte sollen auf seinen Befehl lebendig begraben worden sein. Nach seinem frühen Tod (210 v.Chr.) wurde er in einem ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte, Politik
Anzahl Wörter:
408
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück