Die Reformbewegungen der Gracchen 133-121

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die Reformbewegungen der Gracchen 133-121
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Universität Hannover Historisches Seminar Referat Die Reformbewegungen der Gracchen 133-121: Chronologischer Abriß und Prosopographie Chronologischer Abriß 133 Tib. Sempronius Gracchus versucht als Volkstribun die Ansiedlung von Proletariern durch Landzuweisung aus dem Gemeindeland (Ager publicus; Lex agraria), deshalb Beschränkung des Grundbesitzes aus Gemeindeland auf 1000 Jugera (250 ha) und Verteilung des Königsschatzes von Pergamum als Betriebskapital an die Neusiedler. Nach dem Einspruch seines Kollegen M. Octavius erfolgt dessen gesetzeswidrige Amtsenthebung durch die Tributkomitien. Verabschiedung des Gesetzes und Einrichtung einer Agrarkommision. Bei dem Versuch, seine unzulässige Wiederwahl zu erreichen, wird Tiberius Gracchus am Vorabend der Neuwahlen erschlagen. 132 Anklage gegen die Anhänger des Tiberius Gracchus vor außerordentlichen Gerichten unter Vorsitz der Konsuln Popilius und Rupilius. Fortsetzung der Tätigkeit der Agrarkommision. 123 Wiederaufnahme der Pläne seines Bruders durch den jüngeren Gaius Sempronius Gracchus: Erneuerung des Ackergesetzes (Lex agraria) und Besetzung bestimmter Richterstellen durch Ritter (Lex iudicaria), um diesen Stand für seine Pläne zu gewinnen. Er scheitert an seinem Antrag auf die Verleihung des Vollbürgerrechtes an die Latiner und des Bürgerrechtes an alle italischen Bundesgenossen (Lex Sempronia de sociis et nomine Latino; Widerstand der Senatspartei und der niederen Volksschichten). 122 Wiederwahl des C. Gracchus. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
5604
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück