Schallück, Paul - 9. November 1938 (Analyse der Kurzgeschichte)

Schlagwörter:
Paul Schallück, Interpretation der Kurzgeschichte, Reichskritallnacht, Reichspogromnacht, Referat, Hausaufgabe, Schallück, Paul - 9. November 1938 (Analyse der Kurzgeschichte)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
9. November 1938 von Paul Schallück Die Kurzgeschichte 9. November 1938 von Paul Schallück, handelt über eine Erzählung eines jüdischen Kindes in der Pogromnacht. Ein Junge wird von seinem Vater mitten in der Nacht aufgeweckt. Er nimmt den Jungen mit, um das Geschehen von draußen zu. Schon nach wenigen Metern bemerkt er die Flammen und das Chaos in der Stadt. Der Vater und sein Sohn gehen an den Häusern vorbei und erblicken den Fenstern in die schadenfrohen Gesichter der Menschen. Erst in der Nähe der Synagoge werden die Gesichtsausdrücke der Menschen bedrückter. Die beiden Männer gehen zu dem Haus von Abraham Schilling, welches sie zerstört auffinden. Beim Betreten des Schlafzimmers treffen sie auf den verwundeten Herrn Schilling und Dr. Giesen. Der Doktor verarztet den ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
1005
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück