Gryphius, Andreas - Morgensonett (Gedichtanalyse)

Schlagwörter:
Andreas Gryphius, Gedichtinterpretation, Analyse, Referat, Hausaufgabe, Gryphius, Andreas - Morgensonett (Gedichtanalyse)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
eines Gedichts: Morgensonett (Andreas Gryphius) Einleitung: Das Gedicht Morgensonett von Andreas Gryphius aus dem Jahre 1650, handelt von der Erlösung von Gott. Es wurde zur Zeit des Barocks geschrieben und beinhaltet somit die Angst der Dunkelheit und dem bevorstehenden Tot des Lyrischen Ichs. Hauptteil: Zusammenfassung: Zuerst wird der Sonnenaufgang beschrieben. Das Lyrische Ich erläutert dazu, wie der Mond und die Sterne langsam verblassen und die Morgenröte zum Vorschein kommt. Dazu auch, dass langsam alles um es herum erwacht und Vögel anfangen zu zwitschern. In der nächsten Strophe wird die Sonne genauer beschrieben. Das Lyrische Ich bewundert die Sonne und wie diese langsam aufgeht und sich das Licht ausbreitet. Zudem sieht das Lyrische Ich die Sonne als Gott an oder ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
2211
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück