Seleukidenreich - hellenistischer Diadochenstaat nach dem Tod Alexanders des Großen

Schlagwörter:
Diadochen, Seleukiden, Diadochenkriege, Referat, Hausaufgabe, Seleukidenreich - hellenistischer Diadochenstaat nach dem Tod Alexanders des Großen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Seleukiden Nach dem Tod Alexsanders begann der Streit um seine Nachfolge. Die Diadochen, das waren Feldherren Alexanders, die mit ihm gekämpft hatten, teilten das Reich untereinander auf. Das ging aber nicht versöhnlich zu, sondern die Bündnisse wechselten und insgesamt gab es sechs sogenannte Diadochenkriege . Das Reich wurde letztlich unter Alexanders Heerführern Antigonos, Lysimachos, Seleukos I. und Ptomlemaios I. aufgeteilt. Die Antigoniden hielten sich in Makedonien bis 148 v. Chr., als Makedonien zur römischen Provinz wurde. Die Seleukiden herrschten erfolgreich in Vorderasien bis 64 v. Chr. Die Ptolomaier herrschten bis 30 v. Chr. in Ägypten, Ich habe mir exemplarisch die Seleukiden genauer angesehen: Im 3. und 2. Jahrhundert vor Christi ereignete sich ein großer Einschnitt in ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
408
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück