Eßstörungen

Schlagwörter:
Magersucht, Anorexia Nervosa, Freß-Brech-Sucht, Bulimia Nervosa, A.N., B.N., Magersuchtsidentität, körperorientierte Einzeltherapie, Referat, Hausaufgabe, Eßstörungen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
ESSSTöRUNGEN Das Essen, das Fasten, das Schlanksein und Dicksein sind Themen, die gerade in den letzten Jahren einen großen Stellenwert in unserem Leben einnehmen. Damit verbunden zeichnet sich vor allem in hochindustrialisierten Ländern eine Entwicklung ab, im Zuge welcher die Nahrungsaufnahme nicht mehr selbstverständlich der Befriedigung von Hunger dient, sondern darüber hinaus eine Vielzahl von Bedürfnissen abdeckt. Das Spektrum erstreckt sich vom Essen als besondere Genußquelle(Gourmet)über die Schaffung von soz. Kontakt bis hin zur Erfüllung von emot. Bedürfnissen(Füllen einer Leere). Gleichsam als extremster Ausdruck dieser entfremdeten Umgangsform mit Nahrung finden sich in den letzten Jahrzehnten gehäuft zwei Erkrankungen: -die der MAGERSUCHT(ANOREXIA NERVOSA) und -der FREß-BRECH-SUCHT(BULIMIA NERVOSA). Magersucht(Anorexia Nervosa):bedeutet Appetitlosigkeit und ist im Gegensatz zu anderen Formen psychogen bedingte Nahrungsmitteleinschränkung mit nachfolgender Gewichtsabnahme, dabei ist jedoch immer Hunger spürbar, welches seitens der Betroffenen heftig bestritten wird. Es betrifft vor allem Mädchen im Alter zw. 12 und 18 Jahren(Pupertätsmagersucht )aus der oberen Mittelschicht bzw. Oberschicht. Nach DSM III-R(Diagnostic and Statistical manual of Mental Discorders-1987)müssen folg. Kriterien vorliegen, um von einer A. N. sprechen zu können: -Das Körpergewicht wird absichtlich nicht über dem der Körpergröße oder dem Alter entsprechenden Minimum gehalten. -Starke ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2112
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück