Zweig, Stefan - Schachnovelle (Anamnese Leben Dr. B. & psychologisches Profil)

Schlagwörter:
Stefan Zweig, Charakterisierung Dr. B., Woran mangelt es Dr. B. besonders in seiner Gefangenschaft?, Referat, Hausaufgabe, Zweig, Stefan - Schachnovelle (Anamnese Leben Dr. B. & psychologisches Profil)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Beschreibung / Inhalt
Das Dokument handelt von Stefan Zweigs Schachnovelle und enthält Notizen über die Anamnese des Lebens und das psychologische Profil von Dr. B., einem Protagonisten aus dem Buch. In den Notizen wird Dr. B.s Leben vor und während der Isolationshaft beschrieben. Er stammte aus einer angesehenen Familie, arbeitete als Anwalt und wurde wegen seiner Verbindung zur kaiserlichen Familie und Klöstern von der Gestapo festgenommen. Die Gestapo setzte ihn durch Isolationshaft unter Druck und zwang ihn, Informationen über die kaiserliche Familie herauszugeben. Während der Isolationshaft entdeckte Dr. B. das Schachspiel und wurde besessen davon. Er verlor die Kontrolle über sein Verhalten und erlitt eine psychische Störung, die als Schachvergiftung bezeichnet wurde. Nach seiner Entlassung aus der Isolationshaft wurde er von einem Psychiater behandelt, der ihm helfen sollte, das Trauma zu überwinden.

Im psychologischen Profil wird Dr. B. als freundlich, intelligent, reflektiert, strukturiert und belastbar beschrieben. Aufgrund des Traumas durch die Isolationshaft verliert er jedoch in bestimmten Situationen die Kontrolle und zeigt dissoziatives Verhalten. Eine geeignete Therapie ist erforderlich, um ihm zu helfen, das Trauma zu überwinden und Vertrauen in seine Handlungsfähigkeit zurückzuerlangen.

Dr. B. empfindet den Mangel an Reizen und Kommunikation als besonders schwer in der Isolationshaft. Er sehnt sich nach Literatur, Wissen über aktuelle Ereignisse und menschlicher Stimme und Gesellschaft.

Insgesamt beschreibt das Dokument die Auswirkungen von Isolationshaft auf den menschlichen Geist und betont die Bedeutung von Therapie und Unterstützung bei der Überwindung von Traumata.
Direkt das Referat aufrufen

Auszug aus Referat
Zweig Schachnovelle (Notizen Anamnese Dr. B. s Leben & psychologisches Profil) Notizen Anamnese Dr. B. s Leben Vor 1918: ist etwa 1894 geboren. Er stammt aus einer hoch angesehenen österreichischen Familie. Ein Verwandter war Leibarzt des alten Kaisers. nach dem Besuch des Gymnasiums studierte er Jura. ohne besondere Begabung Schach gespielt. Dr. B. führte ein privilegiertes Leben. 1918 bis Verhaftung: Arbeitsbeginn in der Rechtsanwaltskanzlei des Vaters. keine juristischen Fälle, sondern Vermögensverwaltung von Klöstern und Mitgliedern der kaiserlichen Familie. wichtig waren für Herrn Dr. B. Diskretion und Verlässlichkeit. Verbindung zu Hof und Klerus. Vater stand der klerikalen Partei nahe. selbst in Inflationsjahren haben sie ihre Klienten gut beraten. Mit dem Aufkommen des ...
Direkt das Referat aufrufen

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
1347
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück