Stoa und Epikur im Vergleich - Annahme des Schicksals als Weg zur Glückseligkeit

Schlagwörter:
Epikureismus, Stoizismus, Handbüchlein der Moral und Unterredungen, Epiktet, Referat, Hausaufgabe, Stoa und Epikur im Vergleich - Annahme des Schicksals als Weg zur Glückseligkeit
Themengleiche Dokumente anzeigen

Beschreibung / Inhalt
In dem vorliegenden Dokument wird die stoische Philosophie anhand des Werkes „Handbüchlein der Moral und Unterredungen“ von Epiktet analysiert. Dabei werden verschiedene Aspekte der stoischen Lehre wie die Unterscheidung zwischen dem, was in unserer Macht steht und dem, was nicht, die Akzeptanz der gottgegebenen Realität, das Verfolgen des eigenen Lebensweges und die Apatheia als höchstmöglich erreichbares Ziel genau erläutert. Es wird auch darauf eingegangen, dass die Stoiker die Annahme des Schicksals als Weg zur Glückseligkeit betrachten. Allerdings wird auch hinterfragt, ob dies in der heutigen Weltanschauung noch praktikabel ist.

Einige Aspekte der stoischen Lehre wie beispielsweise die Betonung der Akzeptanz der Realität werden jedoch als weiterhin relevant betrachtet. Im weiteren Verlauf des Dokuments wird auch ein Vergleich zur Ethik des Epikur gezogen, welcher ebenfalls das Ziel der Glückseligkeit verfolgt, jedoch hauptsächlich auf Lust und angenehmen Empfindungen beruht. Trotz einiger Übereinstimmungen handelt es sich um unterschiedliche Konzepte.

Das Dokument gibt somit einen umfassenden Einblick in die stoische Philosophie und zeigt, wie die Lehren von Epiktet noch heute Relevanz haben können.
Direkt das Referat aufrufen

Auszug aus Referat
- Annahme des Schicksals als Weg zur Glückseligkeit Wie können wir glücklich leben und zufrieden sterben? Diese Frage, beantwortet einer der bekanntesten Stoiker der späten Antike, in seinem Werk Handbüchlein der Moral und Unterredungen . Epiktet (ca. 50 - 138 n. Chr.), kritisiert in seinem Werk die ständige Suche nach der Glückseligkeit, welche Menschen durch Verfügungsgewalt zu erreichen versuchen. Um zu verstehen, was Epiktet mit seiner wohl überlebten Aussage erreichen wollte, möchte im weiteren Verlauf meines Textes mithilfe der P.L.A.T.O Methode den philosophischen Text analysieren und zu gleich Lösungsvorschläge oder moderne Abänderungen vorschlagen. Wie schon zu Beginn erwähnt, ist Epiktet der Meinung, dass der erste Schritt zu einem glücklichen Leben die Unterscheidung ...
Direkt das Referat aufrufen

Autor:
Kategorie:
Philosophie, Geschichte
Anzahl Wörter:
1998
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück