Rilke, Rainer Maria - Herbst (Gedichtinterpretation)

Schlagwörter:
Rainer Maria Rilke, Analyse, Interpretation, Naturgedicht, Religion, Referat, Hausaufgabe, Rilke, Rainer Maria - Herbst (Gedichtinterpretation)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Herbst von Rainer Maria Rilke Im Naturgedicht Herbst von Rainer Maria Rilke, welches 1902 erschien und recht gefühlvoll ist, geht es vermutlich darum, dass der Herbst eintritt und nun sehr viele Blätter widerwillig von den Bäumen fallen. Diese Sachen wirken sich negativ auf die Stimmung der Menschen aus und sie werden depressiv. In der ersten Strophe geht es um die vielen, vielen Blätter, die von den Bäumen fallen. Die Metapher fallen wie von weit im ersten Vers soll hierbei bedeuten, dass die Blätter aus der Ferne und von überall kommen und herunterfallen. Jedoch kann man das auch als Vergleich in Verbundenheit mit Vers zwei sehen. Dass die Blätter von überall kommen und von ganz weit her sieht man auch in Vers zwei, denn hier wird es so beschrieben, als wären im ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
1040
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück