Spuren des Eises

Schlagwörter:
New York, Referat, Hausaufgabe, Spuren des Eises
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
robby wagener ll Spuren des Eises Im Central Park in New York findet man heutzutage große Steine, deren eigentlicher Herkunftsort weit im Nord-Osten von NY ist. Diese Steine wurden vor ca. 18.000 Jahren von der letzten Eiszeit, der Würm, die NY damals noch mit 100m Eis bedeckte dort hin mit befördert und beim abschmelzen zurückgelassen. Aus diesem Grund findet man auf der ganzen Welt Gesteinsbrocken, die eigentlich aus einem total anderen Fleck der Welt stammen. Solche liegengebliebenden Gesteinsbrocken, die Findlinge genannt werden, kreierten bei der Eiswanderung einen so genannten Gletscherschliff, der im falle von NY in richtung Nord-Osten zeigen, auf das Nährgebiet der damaligen Eiszeit, auf das Labrador-Plateau. Ein Gebiet, in dem man eine Riesen anzahl von Findlingen antrifft ist die Tundra, das Feld der Findlinge. Wenn man auf einer Karte sich das Gebiet zwischen NY ansieht kann man auch noch weitere Formungen des der damaligen Vereisung erkennen. Das Lake District an der Grenze zu Kanada. Die dortigen Fingerlakes Rinnenseen entstanden durch Schmelzwasser des Gletschers, das sich einen Weg unter den Eismassen frei spülte und dann in den Big 5(Beckenseen)aufgesammelt wurde, oder auch aus Trogtälern des wandernden Eises. Das Entstehen des Labrador Plateaus und dessen Ende ist leicht erklärbar. Das L-P und das Land, das es umgab war gefroren, genauso wie die Küste. Das anschließende Meer war noch nicht gefroren und hatte die normalen Verdunstungen, aufgrund des ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
806
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück