Operantes Konditionieren - Bedeutung des operanten Konditionierens für das Erlernen von menschlichen Verhaltensweisen und Erziehung

Schlagwörter:
Burrhus Frederic Skinner, Kontingenz, Verhaltensänderung, Referat, Hausaufgabe, Operantes Konditionieren - Bedeutung des operanten Konditionierens für das Erlernen von menschlichen Verhaltensweisen und Erziehung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Frederic Skinner: Operantes Konditionieren - Lernen durch Versuch und Irrtum Burrhus Frederic Skinner (geboren am 20. März 1904 in Susquehanna Depot, Susquehanna County, Pennsylvania; gestorben am 18. August 1990 in Cambridge, Massachusetts), bekannt als B. F. Skinner, war ein US-amerikanischer Psychologe und der prominenteste Vertreter des Behaviorismus in den USA. Er prägte die Bezeichnung operante Konditionierung, erfand das sogenannte programmierte Lernen und verfasste den weltweit beachteten utopischen Roman Walden Two (auf Deutsch zunächst unter dem Titel Futurum Zwei erschienen). Skinner ist der Begründer des Radikalen Behaviorismus und der Verhaltensanalyse. Gesetzmäßigkeiten: Gesetz der Bereitschaft: besagt, dass nur gelernt wird, wenn eine Bereitschaft vorhanden ist. ...

Autor:
Kategorie:
Biologie, Psychologie
Anzahl Wörter:
1990
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück