Goethe, Johann Wolfgang von - Natur und Kunst (Analyse)

Schlagwörter:
Johann Wolfgang von Goethe, Interpretation, Analyse, Referat, Hausaufgabe, Goethe, Johann Wolfgang von - Natur und Kunst (Analyse)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Beschreibung / Inhalt
Das vorliegende Dokument ist eine Interpretation und Analyse des Gedichts „Natur und Kunst“ von Johann Wolfgang von Goethe. Das Gedicht beschäftigt sich mit der Gegenüberstellung von Natur und Kunst und zeigt, dass man durch Anstrengung und Beschränkungen hohe Gefühle von Natur, Kunst und Freiheit spüren kann. Das Gedicht ist in einer klassischen Sonettform verfasst und besteht aus 4 Strophen, von denen die ersten beiden einen umarmenden Reim enthalten und die letzten beiden einen Paarreim und einen Schweifreim.

Die Analyse zeigt, dass das Gedicht streng den formalen Elementen der Klassik folgt und sich auch inhaltlich mit klassischen Werten wie Bildung, Fleiß und Weisheit auseinandersetzt. Das lyrische Ich beschreibt die Natur als etwas, das vom Menschen unabhängig existiert und damit vollständig und frei eigenen Gesetzmäßigkeiten folgt. Die Kunst hingegen wird als die Erfindung des Menschen erklärt, die auf Konventionen und Regeln beruht und verbindliche moralische Vorstellungen transportiert.

Das Gedicht fordert dazu auf, sich der Kunst enorm zuwenden, um die Freiheit und die Natur in ihrer ganzen Bedeutsamkeit spüren zu können. Nur durch eine umfassende Bildung kann laut Gedicht die vollkommene Weisheit erlangt werden. Die Befreiung von gesellschaftlichen Zwängen und Hierarchien stehen hier in einem direkten Zusammenhang.

Das Gedicht spiegelt einen starken Einfluss des Aufklärungsgedankens wider und zeigt das humanistische Ideal Wilhelm von Humboldts und seinen ganzheitlichen Bildungsanspruch. Es werden revolutionäre Ideen vertreten und die Bedeutung von Bildung und Selbstständigkeit betont. In diesem Sinne dient Bildung vor allem der Befreiung von geistigen Beschränkungen und dem Obrigkeitsdenken. Weitsicht und Engagement werden gefördert und gefordert.
Direkt das Referat aufrufen

Auszug aus Referat
Natur und Kunst - Johann Wolfgang von Goethe Interpretation & Analyse Das Gedicht Natur und Kunst wurde im Jahr 1800 von Johann Wolfgang von Goethe verfasst und erklärt, dass man mit Anstrengung und Beschränkung hohe Gefühle von Natur, Kunst und Freiheit spüren kann. Das Gedicht ist dabei in einer klassischen Sonettform verfasst. Es besteht aus 4 Strophen, von denen die ersten beiden einen umarmenden Reim enthalten (beide vierzeilig) und die letzten beiden einen Paarreim, so wie einen Schweifreim enthalten (beide dreizeilig). Das Versmaß ist ein durchgehender fünfhebiger Jambus mit jeweils weiblichen Kadenzen. Das hier vorliegende Reimschema ist ein umschließender Reim (a,b,b,a). Der klassische Charakter des Werkes wird durch die strenge Einhaltung dieser formalen Elemente im ...
Direkt das Referat aufrufen

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
1331
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 34 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück