Goethe, Johann Wolfgang von - Mailied (Interpretation)

Schlagwörter:
Johann Wolfgang von Goethe, Maifest, Analyse, Gedichtinterpretation, lyrisches Ich, Referat, Hausaufgabe, Goethe, Johann Wolfgang von - Mailied (Interpretation)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Mailied - Johann Wolfgang von Goethe (1775) Das Mailied ist ein Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe. In frühen Drucken wurde das Gedicht auch Maifest betitelt. Goethe schrieb das Mailied oder auch Maifest während seiner Studienzeit (Richtung Jura) in Straßburg, im Jahr 1771. Die erste Veröffentlichung erfolgte 1774 in der Zeitschrift Iris . Es gehört zu den Sesenheimer Liedern und gilt als Goethes erstes bedeutsames Gedicht. Das Gedicht lässt sich dem Genre der Natur- und Liebeslyrik zuordnen und kann damit auch zur Erlebnislyrik gezählt werden. Es gliedert sich in neun Strophen zu je vier Versen auf. Das lyrische Ich bewundert das Schöpferische der Natur. In den ersten Strophen wird die Liebe zur Natur bildreich beschrieben. In Strophe sechs wird deutlich, dass es sich ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
415
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 7 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück