Sturm und Drang (1765-1785) - eine Strömung der deutschen Literatur in der Epoche der Aufklärung

Schlagwörter:
Politischer Hintergrund, Gesellschaftlicher Hintergrund, Leitbegriffe, Themen, Motive, Formen, Sprache, Autoren, Literatur, Aufklärung, Referat, Hausaufgabe, Sturm und Drang (1765-1785) - eine Strömung der deutschen Literatur in der Epoche der Aufklärung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
und Drang (1765-1785) Sturm und Drang bezeichnet eine Strömung der deutschen Literatur in der Epoche der Aufklärung. Getragen wurde diese Strömung hauptsächlich von jungen, etwa 20- bis 30-jährigen, Autoren in den Jahren von 1765 bis 1785. Die Bezeichnung Sturm und Drang kam in den 1820er Jahren auf. Sie ging auf die 1776 vom deutschen Dichter Friedrich Maximilian Klinger verfasste Komödie Sturm und Drang zurück. Der Sturm und Drang endet mit dem Wandel Goethes und Schillers zu Klassikern, ausgelöst durch Goethes Bildungsreise nach Italien und Schillers Kant-Studien. Politischer Hintergrund Absolutismus Fürstenwillkür Gesellschaftlicher Hintergrund Aufbegehren der jungen Generation gegen Fürstenwillkür Standesschranken Untertanenmentalität religiöser Dogmatismus Ablehnung ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
232
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 17 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück