Die Geburtsstunde des demokratischen Gedankens

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die Geburtsstunde des demokratischen Gedankens
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Universität Hannover Historisches Seminar Referat Michael Stahl, Solon F 3D. Die Geburtsstunde des demokratischen Gedankens In: Gymnasium 99, 1992, 385-408. Das solonische Fragment 3D, das sog. Eunomia-Gedicht, ist für die Darstellung der griechischen Geschichte der archaischen Zeit oder der Geschichte der athenischen Demokratie eine wichtige historische Quelle. Michael Stahl unternimmt in seinem o.g. Aufsatz den Versuch, diesen Text aus der Sicht des Historikers zu interpretieren und dessen Bedeutung für die athenische Geschichte systematisch zu untersuchen. Eine wichtige Leitfrage ist dabei, wie Solons Text in seinem historischen Kontext von seinem Verfasser und seinen Hörern verstanden wurde. I. Interpretation des Gedichtes, Inhalt und Struktur von Solons Gedankengang 1. Solon versteht sein Gedicht als Beitrag in einem die ganze Gemeinde betreffenden Diskurs, indem er nicht nur die Athener als Adressaten nennt, sondern einführend bereits von unserer Stadt spricht. Gleich darauf folgend (V.1-4) macht Solon zunächst deutlich, daß nicht die Götter die existentielle Krise der Polis verschuldet, den Bestand der Gemeinde gefährdet haben (wie es die Griechen ja von Troja und aus den Schriften Hesiods her kannten), sondern daß dieses übel auf die Handlungsweisen der Polisbürger zurückzuführen sei, denn die Götter würden Athen niemals untergehen lassen und hätten mit der Stadt nur Gutes im Sinne. Mit diesen Worten will Solon der allgemeinen Verzweifelung aufgrund der ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2207
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück