Borchert, Wolfgang: Draußen vor der Tür

Schlagwörter:
Nachkriegsdrama, Beckmann, Selbstmordgedanken, Elbe, Referat, Hausaufgabe, Borchert, Wolfgang: Draußen vor der Tür
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Wolfgang Borchert, Draußen vor der Tür Ein Stück, das kein Theater spielen und kein Publikum sehen will A) Biographie des Autors Wolfgang Borchert Wolfgang Borchert wird am 20. Mai 1921 in bürgerlichen Verhältnissen in Hamburg geboren. Aufgrund schlechter schulischer Leistungen verlässt er schon nach abgeschlossener 7. Klasse die Realschule. Die Lehrstelle zum Buchhändler tritt Borchert 1938 nur an, weil ihm sein konservatives Elternhaus den Wunschberuf Schauspieler verwehrt. So nimmt er heimlich privat Stunden und legt 1941 die Schauspielprüfung mit Erfolg ab. Prompt findet er bei der Landesbühne Osthannover ein Engagement. Das Glück, seinen Traum zu leben, währt allerdings nicht lange: Im selben Jahr wird der frischgebackene Theaterdarsteller einberufen. Hier beginnt der Leidensweg Borcherts. Der Krieg, den er als sinnlose Menschenopferung erlebt, der Kasernendrill, die Gleichmacherei des Militärs lasten schwer auf seiner Seele und der ungestüme junge Soldat denkt nicht im Traum daran, seine Abneigung gegen das Hitlerregime zu verhehlen. Er wird es bitter bezahlen. Infolge einiger Briefe, die als staatsgefährdend gelten, wird der schon mit 19 Jahren Leberkranke vor Gericht gestellt, zu 8 Monaten Haft verurteilt, 6 Wochen davon lässt man ihn in dem Glauben, zum Tode verurteilt zu sein. 1944 heißt die Anklage Zersetzung der Wehrkraft - Borchert hat die Stirn besessen, in seiner Kaserne vor allen Soldaten eine Goebbelsparodie aufzuführen. Wieder 9 Monate Gefängnis. Sein ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
4216
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück