Catull - ausgewählte Gedichte

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Catull - ausgewählte Gedichte
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
c. 93 Ich strebe nicht allzusehr Caesar, dir gefallen zu wollen, und nicht zu wissen ob du ein weißer oder schwarzer Mensch bist. c. 109 Du stellst mir in Aussicht, mein Leben, daß diese unsere Liebe unter uns angenehm und ewig sein werde. Große Götter macht, daß sie es wahrhaft versprechen kann und daß sie es ernsthaft und von herzen sagt, daß es uns erlaubt sei diesen ewigen Bund der heiligen Freundschaft durchs ganze Leben durchzuführen. c. 70 Meine Freundin sagt, daß sie niemand lieber heiraten wolle als mich, nicht einmal dann wenn Jupiter selbst sie anstreben sollte. Sie sagt es: aber was eine Frau einem begehrenden Liebhaber sagt, soll man im Wind und im reißendem Wasser aufschreiben. c. 72 Du sagtest einst, Lesbia, daß du Catull allein kennst (en gelernt hast) und daß du nicht Jupiter vor mir halten willst Damals liebte ich dich nicht so wie das Volk seine Freundin, sondern wie ein Vater seine Söhne und Schwiegersöhne liebt. Nun habe ich dich kennengelernt: obwohl ich deshalb noch heftiger verbrannt werde, bist du mir dennoch viel billiger und wertloser. Wie ist es möglich, fragst du, weil ein solches Unrecht der Lebenden zwingt mehr zu lieben, aber weniger wohl zu wollen. c. 87 75 Keine Frau kann sagen, daß sie wirklich so sehr geliebt worden ist, wie du, meine Lesbia von mir (geliebt worden bist). Keine Treue war jemals in irgendeinem Bündnis so groß, wie sie in der Liebe zu dir von meiner Seite aus gefunden worden ist. So weit ist mein Geist durch deine Schuld, ...

Autor:
Kategorie:
Latein
Anzahl Wörter:
301
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück