Die Eroberung Byzanz

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die Eroberung Byzanz
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Eroberung Byzanz 29. Mai 1453 Mohammed, der soeben die Macht über die türkische Armee bekommen hatte, da sein Vater gestorben war, stellt sich als taktisch kluger aber auch furchtbar rücksichtslos Herrscher dar. Er will die Taten seines Großvaters Bajazet und seines Vaters Murad , die zum ersten Mal Europa die militärische überlegenheit bieten konnten, noch weit mehr überbieten. Er will das Zentrum das oströmische Reich angreifen und an sich reißen Byzanz. Kaiser Konstantin begreift sofort die Gefahr und sendet einen Boten zum Papst um Hilfe zu bitten und den langjährigen Streit der griechischen und römischen Kirche beizulegen. Der Papst reagiert auf den Versöhnungsvorschlag und schickt ein Schiff mit Soldaten nach Byzanz. Mohammed spricht von Frieden, schmiedet aber insgeheim einen Plan, Byzanz anzugreifen. Er schließt mit den Serben und Ungarn eine Neutralitätsvereinbarung für drei Jahre ab, für eben jene drei Jahre , in welcher er ungestört die Stadt in seinen Besitz bringen will. Nachdem er seine Armee gesammelt hat, verkündet er den Angriff auf Byzanz und steht am 5. April 1453 vor den Stadttoren. Die Hauptstadt des Oströmischen Reiches hat nur einen gewaltigen Vorteil. Mit dreifacher Panzerung einer sieben Kilometer langen Mauer, geschützt durch Wassergräben, bewacht von mächtigen quadratischen Türmen, in doppelter und dreifacher Parallelreihe errichtet, gilt diese Stadt zu seiner Zeit als uneinnehmbar. Mohammed kennt nun diese Mauern besser als jeder Andere und ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1005
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück