Heym, Georg - Der Krieg (Interpretation)

Schlagwörter:
Georg Heym, Gedichtinterpretation, Analyse, Referat, Hausaufgabe, Heym, Georg - Der Krieg (Interpretation)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Krieg - Georg Heym Gedichtinterpretation Das zu interpretierende Gedicht Der Krieg , das der Autor Georg Heym, der 1887 geboren wurde, kurz vor dem ersten Weltkrieg veröffentlichte, erzählt von dem personifizierten Krieg, der langsam erwacht, größer und grausamer wird, schließlich das ganze Land heimsucht und verwüstet zurückläßt. In der ersten Strophe beschreibt der Autor die Auferstehung des Krieges und die dunkle Vorahnung, die das Land daraufhin erfaßt. Doch in den Städten nehmen die Bewohner nur langsam die drohende Gefahr war und erst als der Krieg seine Heere zu sich ruft, scheint jedem die Präsenz des Krieges bewußt zu sein. Er überfällt nicht nur die Städte sondern auch die Länderein und hinterläßt Berge von Toten sowie brennende Wälder und Felder. Wo man hinsieht steht alles ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
679
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 12 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück