F., Christiane: Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Schlagwörter:
Berlin, Drogen, Heroin, Prostitution, Referat, Hausaufgabe, F., Christiane: Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Christiane F. Wir Kinder vom Bahnhof Zoo Als das kleine Mädchen Christiane F. gerade sechs geworden war, zog sie mit ihrer Familie nach Berlin, in einen Block mit dem Namen Groipusstadt um. Ein neues, besseres Leben hätte beginnen sollen, doch es ging vieles schief und alles kam ganz anders. Die Groipusstadt war ein hässlicher Teil von Berlin ein typischer Wohnblock, in dem alles, was Spaß macht, verboten war. Ein paar mickrige Bäume, Rosenbeete und Rasenflächen waren die einzige Abwechslung zur Hölle aus Beton, Asphalt und Steinen. Christine erfuhr am eigenen Körper, dass man in einer Großstadt fast gezwungen ist, Gesetze zu durchbrechen, um eine Kindheit wie die eines Kindes auf dem Land erleben zu können. Vor allem Christianes Vater machte der Familie große Probleme, denn er schlug sowohl seine Ehefrau als auch beide Kinder. Eines Tages ging er zu weit und seine Frau wollte sich scheiden lassen. So zog Christiane gemeinsam mit ihrer Schwester zu dem neuen Freund ihrer Mutter. Mit einem Mal genoss das 12-jährige Mädchen Freiheiten, die sonst nur älteren zustehen beispielsweise ging sie jeden Tag bis zehn Uhr fort. Sie stritt sich auch oft mit Klaus, dem Freund ihrer Mutter. Während Christiane das manchmal sogar genoss, wurde es ihrer kleinen Schwester bald zu viel. Sie tat das, was ihre große Schwester niemals verstehen konnte: Sie zog zu ihrem Vater zurück. Doch auch um Christiane begann sich der Vater mit einem Mal zu kümmern. Bevor für sie ein neuer Lebensabschnitt in ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
712
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 7 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück