Der Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr.

Schlagwörter:
Pompeji, Referat, Hausaufgabe, Der Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr.
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. Der Ausbruch Vom 20. August 79 n. Chr. an erlebten die Einwohner Pompejis 4 Tage lang Erdbeben. Am Morgen des 24. Augusts begann der Ausbruch. Der Lavapfropfen, der den Vulkan verschloß, wurde gesprengt und leichte Magmateile, die sich in der Luft zu porösen Bimsstein umwandeln, bedeckten Pompeji. Danach kamen noch schweres Magma und Asche hinzu. Durch die gewaltigen Kräfte im Inneren des Vulkans enstanden zahlreiche Risse, aus denen Lavaströme austraten. Die Städte Pompeji und Herculaneum wurden vollkommen, Stabiae zum Teil verschüttet. Bisher diente der Text des Jüngeren Plinius als Augenzeugenbericht. Allerdings wird immer öfter bezweifelt, ob die Schilderungen des jüngeren Plinius wahrheitsgetreu sind (siehe Tabelle). Er verfaßte sie erst 25 Jahre nach dem Ausbruch. Der Brief an Tacitus über seinen Onkel enthält wahrscheinlich mehrere Lügen. Daß Plinius Onkel eine Nachricht von Rectina erhalten hat, wird zur Zeit eher bestritten. Die Geschichte Pompejis Das Datum der Stadtgründung ist bis jetzt noch nicht bekannt, da noch nicht alle Siedlungsschichten freigelegt wurden. Bereits im 6. Jahrhundert war Pompeji eine anerkannte Stadt und die Einwohner trieben regen Handel mit den Nachbarn im Sarnotal. Der Krieg gegen die Etrusker endete mit einem Tauschhandel mit der nahen etruskischen Stadt Capua. Der Tempel von Apollon und Herkules zeigen, daß Pompeji zu dieser Zeit stark von Griechenland beeinflußt war. 474 v. Chr. besiegten die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
609
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück