Die Feldzüge Cäsars

Schlagwörter:
Gallischer Krieg, Referat, Hausaufgabe, Die Feldzüge Cäsars
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Feldzüge CäsarsAufgrund seiner erfolgreichen Feldzüge bildete Cäsar mit seiner ihm ergebenen Armee eine Bedrohung für den römischen Senat. Als dieser Cäsars Macht beschneiden wollte, überschritt der Feldherr den Rubikon ( Alea iacta est : Der Würfel ist gefallen ), besiegte im Bürgerkrieg von 49 bis 45 v. Chr. erst Pompeius und wurde dann der mächtigste Mann des Römischen Reiches als Diktator auf Lebenszeit mit außergewöhnlichen Vollmachten.Der politische Konflikt zwischen Cäsar und dem Senat erhielt seine militärische Sprengkraft durch den starken Machtzuwachs, den der Feldherr und Prokonsul Cäsar vor allem durch die Niederwerfung Galliens von 58 bis 51 v.Chr. erreichte. Durch die Gegenstrategien in den außenpolitischen Krisensituationen war - auch schon mit Marius und Sulla - eine völlig neue Führergewalt als militärisches Nebenregiment zum Senat entstanden.Cäsar gibt darüber in seinen Aufzeichnungen über den Gallischen Krieg Auskunft und Rechenschaft. Er verfaßte das Werk im Winter 52 51 v.Chr., als die ehemalige Freundschaft mit Pompeius in Gegnerschaft umgeschlagen war. Cäsar beschreibt die vorläufigen Eroberungen Galliens und die Expeditionen in angrenzende Gebiete, die ihn bis nach Britannien und mit Hilfe einer besonderen Brückenkonstruktion über den Rhein führten. Cäsar schließt mit der endgültigen Befriedung Galliens, bei der er zunächst von den unter Vercingetorix vereinigten gallischen Truppen bei Gergovia geschlagen wurde, aber schon im gleichen Jahr 52 ...

Autor:
Kategorie:
Latein
Anzahl Wörter:
317
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 11 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück